Archiv

Fotoworkshop

Fotospaziergang und Bildbetrachtung
im Zentrum Tau, Frangart/Eppan – 7.Oktober 2017, 15.00-18.30 Uhr

Fotowerkstatt: Sujet und Aussage eines Bildes
Bildungshaus Schloss Goldrain – 31.Jänner/1. Februar 2015

PhotoTherapy
im Bildungshaus Lichtenburg Nals – 24./25. Jänner 2015

Fotowerkstatt: Die Nacht im Bildungshaus Goldrain – 24./25.Mai 2014

Frauen-Fotowerkstatt: Handhabung der Kamera und gestalterische Tipps
im Bildungshaus Goldrain 18./19. Oktober 2014

Fotowerkstatt: Das Paradies
im Bildungshaus Goldrain – 27./28. September 2014

Fotowerkstatt für Kinder
im Bildungshaus Goldrain – 30.6.-4.7.2014 – 

 

Fernöstliche Tuschmalerei

Die vier Edlen der fernöstlichen Tuschmalerei
Fernöstliche Tuschmalerei ist eine meditative Methode des Malens mit den kostbaren Schätzen der fernöstlichen Tradition: dem Pinsel, dem Reibstein, dem Tintenblock und dem Bambuspapier.

Die vier Schätze der fernöstlichen Tuschmaltradition Wir üben die vier Edlen der fernöstlichen Tuschemalerei: Bambus (Symbol der Tugend),  Wildorchidee (Schönheit, Leichtigkeit), Pflaumenblüte (das würdige Alter) und Chrisantheme (Vergänglichkeit). Dazu gibt es japanische Haiku und Tee.
Freitag/Samstag 1. und 2. Dezember 2017 im Kloster Neustift, Brixen

Fernöstliche Tuschmalerei als meditative Tätigkeit

In unserer westlichen Welt scheint sich das Rad von Leistung und Erfolg immer schneller zu drehen. Dass uns diese Lebensweise nicht immer gut tut, sieht man an den vielen Menschen, die sich jahrelang am Rande des Burnout bewegen, weil sie nicht mehr abschalten und aussteigen können. Die östliche Tradition der Tuschmalerei bietet dem stressgeplagten Menschen eine gute Möglichkeit, zu mehr Ruhe zu finden. Hier geht es um Verlangsamung, um Versunkenheit im Tun selbst. Wir brauchen nichts zu leisten.

Wir entdecken eigene Tuschmalweisen und lesen japanische Haiku.

Zeit: 3 Seminartage

22./23.Jänner 2016
Bildungshaus Kloster Neustift

17./18. Jänner 2015
Fernöstliche Tuschmalerei
im Bildungshaus Neustift

Fernöstliche Tuschmalerei
Fernöstliche Tuschmalerei ist eine meditative Methode des Malens mit den kostbaren Schätzen der fernöstlichen Tradition: dem Pinsel, dem Reibstein, dem Tintenblock und dem Bambuspapier.
Termine:
6.2., 13.2., 20.2., 27.2. von 15 – 17 Uhr 
auch einzeln belegbar. Achtung Anmeldung: Plätze für max. 6 Personen

Kunsttherapie

Malabende
Dienstag 19.September 2017 20 – 21.30 Uhr
Dienstag 26.September 2017 20-21.30 Uhr im Zentrum Tau , Frangart/Eppan

Termine im Februar 2017 6.2., 13.2., 20.2., 27.2. von 15 – 17 Uhr auch einzeln belegbar.
Achtung Anmeldung: Plätze für max. 6 Personen

Kunsttherapie Artea© zum Kennenlernen
Das Lebenspanorama
Die Kunsttherapie ist in den Bereichen der Sozialen Arbeit und der Psychologie bereits jetzt ein wichtiger Bestandteil. Dass Kunsttherapie auch Lebenshilfe, Beratung und Klärung bei Alltagsproblemen geben kann, wissen hingegen nur wenige. Tatsächlich bieten Methoden der Phantasie und der Visualisierung wirksame Lebenshilfe und Harmonisierung. An drei Abenden berichtet Hanna Battisti von ihren Erfahrungen als Kunsttherapeutin, gibt Einblick in Methoden, Anwendungsbereiche und Einsatzmöglichkeiten der psychologischen Kunsttherapie. Teilnehmende erhalten die Möglichkeit, ein Lebenspanorama zu erstellen und erleben das Heilsame am kreativen Tun.
Termine: 17.11., 24.11. und 1.12. jew. 19.30 – 22.00 Uhr
(3 Abende, je 2,5 Stunden)
Beitrag: 80 €, Material 5 Euro
29. Juni – 3. Juli 2015

Biografiearbeit mit kreativen Mitteln
im Bildungshaus Lichtenburg Nals27./28. März 2015

Kunsttherapie zum Kennenlernen
im Zentrum Tau, Jänner, 20. Jänner, 27. Jänner 2015 jeweils 19.30 – 21.30 Uhr 

Biografiearbeit mit kreativen Methoden
im Bildungshaus Lichtenburg Nals 29./30. November 2014